Zahnersatz

Inlays und Onlays
Inlays sind hochwertige Füllungen, die im Labor hergestellt werden. Als Material kommt hauptsächlich Gold und Keramik in Frage.

Veneers
Veneers sind hauchdünne Keramikschalen für kosmetische Restaurationen von Fehlstellungen, verfärbten Zähnen und leichten Defekten. Mit Veneers kann die Zahnsubstanz zum größten Teil erhalten bleiben.

Kronen
Bei starkem Verlust von Zahnsubstanz bietet sich eine Überkronung des gesamten Zahnes an. Eine Krone ist in Bezug auf Ästhetik, Funktion und Haltbarkeit eine hochwertige Lösung. Eine künstliche Krone dient dem Wiederaufbau des Zahnes und wird von Zahnarzt und Zahntechniker so gestaltet, dass sie sich zu den Nachbarzähnen und den Zähnen im Gegenkiefer harmonisch eingliedert. Eine Überkronung kann aber außerdem dazu dienen, Zahnfehlstellungen zu korrigieren. Bei der Herstellung können unterschiedlichste Materialien verwendet werden.

Brücken
Beim Verlust eines oder mehrerer Zähne leidet die Kaufunktion oft erheblich. Die gegenseitige Stabilisierung der Zähne geht verloren, so dass die benachbarten Zähne in die Lücke hineinkippen können. Auch Fehlbelastungen bei den Seitenzähnen sind die Folge. Beim Verlust eines Frontzahnes sind darüber hinaus die Aussprache sowie das Aussehen meist erheblich beeinträchtigt. Außerdem hat der entsprechende Zahn des Gegenkiefers keinen Kontakt mehr und kann in die Lücke “hineinwachsen”.Durch die Fehlbelastungen werden auch die Kaumuskulatur und das Kiefergelenk in Mitleidenschaft gezogen.

All diese Schwierigkeiten können durch das Einsetzen einer Brücke verhindert werden. Sie sichert die Kaufunktion, stabilisiert die verbliebenen Zähne und ermöglicht die Wiederherstellung einer lückenlos einwandfreien und ästhetisch ansprechenden Zahnreihe. Bei der Anfertigung einer Brücke werden die Zähne, die die Lücke begrenzen, für eine Überkronung abgeschliffen. Bei der Herstellung können unterschiedlichste Materialien verwendet werden.

Implantate
Es gibt eine Vielzahl von Einsatzmöglichkeiten für Implantate, was sie zu einem festen Bestandteil des zahnmedizinischen Behandlungsspektrums macht. Implantate eignen sich zum einen für den Ersatz von einzelnen Zähnen: Der große Vorteil hierbei ist, dass die Nachbarzähne nicht (wie bei einer Brücke) in Mitleidenschaft gezogen werden. Zum anderen können auch größere Konstruktionen rein auf Implantaten gelagert werden. Implantate ermöglichen so – selbst bei völliger Zahnlosigkeit – die Verankerung von Zahnersatz im Mund.

Implantate sind künstliche Zahnwurzeln. Sie bestehen in der Regel aus Titan und können bei dem Verlust eines oder mehrerer Zähne in den Kieferknochen eingesetzt werden. Es gibt mittlerweile umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen über Implantate; ihre Verwendung ist aufgrund der hohen Erfolgsraten aus dem Praxisalltag nicht mehr wegzudenken. Misserfolge lassen sich durch eine sorgfältige Untersuchung und Planung gut vermeiden. Wenn bei der Planung diagnostische Maßnahmen (CT), Computerplanung, kosmetische und funktionelle Einproben einbezogen werden, ist das Ergebnis absehbar und der Aufwand bzw. die Kosten können reduziert werden.

Herausnehmbarer Zahnersatz
Bei Verlust von mehreren bis allen Zähnen kann es sein, dass feste Brücken nicht mehr möglich sind und herausnehmbare Prothesen erforderlich werden. Es ist wichtig, dass der Patient wieder kauen, sprechen und lachen kann, wenn sich die dritten Zähne unauffällig, aber typgerecht in sein Gesicht einfügen und nach kurzer Gewöhnungsphase störungsfrei im natürlichen Umfeld funktionieren. Ein guter Halt kann mit verschiedenen Methoden erreicht werden. Die Form und Stellung der verlorenen Zähne kann heute mit modernster Computertechnik rekonstruiert werden, ohne dass die eigenen Zähne zur Verfügung stehen.

Kosten
Jeder Patient benötigt einen an seine Mundsituation angepassten Zahnersatz. Aus diesem Grund lassen sich keine allgemein gültigen Richtwerte für die anfallenden Kosten nennen.

Die exakten Kosten lassen sich nur vergleichen, wenn man alle Parameter, wie z. B. die verwendeten Materialien (nach Verträglichkeit, nach Festigkeitswerten usw.) sowie die Herstellungsweise (Anpassungsaufwand, deutsche / chinesische Handarbeit, Computerfabrikation usw.), berücksichtigt.

Weiterführende Informationen
Weitere Informationen zu den verschiedenen Behandlungsmethoden sowie Expertenmeinungen finden Sie auf der Website des Kuratoriums perfekter Zahnersatz.